Würth Philharmoniker - Hautnah!

Schriftzug

 

HAUTNAH!
WÜRTH PHILHARMONIKER MIT SOLIST JÓZSEF LENDVAY

DAS BESONDERE KONZERTERLEBNIS

Sie wollten schon immer einmal inmitten eines klassischen Orchesters sitzen? Ganz nah, hautnah!

Mit «HAUTNAH!» bietet das Würth Haus Rorschach eine unvergessliche Klassik- und Konzertaufführung. Seien Sie Teil des Orchesters und verinnerlichen Sie jeden Atemzug, jede einzelne Bewegung und jede gespielte Tonfolge der Musiker.

Angeordnet mit dem Dirigentenpult in der Mitte des Carmen Würth Saals verteilt sich das Orchester im ganzen Raum und rückt nur für Sie auseinander. Sie werden neben der ersten Geige sitzen, sich an der Kraft der melancholischen Celli berauschen, die donnernden Pauken wie Ihre eigenen Pulsschläge erleben und die emotionale Macht der Hornisten am eigenen Leib spüren. Erleben Sie Musik dort, wo sie erschaffen wird und spüren Sie das besondere Knistern zwischen Orchester und Dirigentin.

Programm

  • Mendelssohn: Hebriden-Ouvertüre
  • Bruch: Violinkonzert Nr. 1 in g-Moll, op. 26
    (Solist: József Lendvay)
  • Mendelssohn: Sinfonie Nr. 3 in a-Moll, op. 56 «Schottische»

Mehr Infomationen entnehmen Sie gerne dem Flyer.

DIENSTAG, 09. April 2019
ZEIT 20.00 - 21.45 Uhr
TICKETS freie Platzwahl
Erwachsene CHF 35.-
Jugendliche bis 18 Jahre CHF 20.-

Tickets im Würth Haus Rorschach oder unter www.starticket.ch

Würth Philharmoniker

WÜRTH PHILHARMONIKER

Das Orchester – WÜRTH PHILHARMONIKER

Die Würth Philharmoniker sind ein auf Initiative von Prof. Reinhold Würth ins Leben gerufenes Orchester der Reinhold Würth Musikstiftung gGmbH. Von Oktober 2017 bis Mai 2018 begrüssten die Würth Philharmoniker international renommierte Dirigenten und Solisten wie Maxim Vengerov, Michail Jurowski, Lawrence Foster und Justus Frantz sowie Gautier Capuçon, Olga Peretyatko, Nelson Freire und Boris Beresowski in Künzelsau. Einer der Höhepunkte der ersten Saison war die Klassik-Soirée mit Anna Netrebko und Yusif Eyvazov im Mai 2018.

Mehr Informationen zu den Würth Philharmonikern finden Sie hier.

Elisabeth Fuchs

ELISABETH FUCHS

Die gebürtige Österreicherin Elisabeth Fuchs ist Chefdirigentin der Philharmonie Salzburg, mit der sie sowohl im Festspielhaus Salzburg als auch in der Felsenreitschule und im Großen Saal des Mozarteums ein breit gefächertes Repertoire zur Aufführung bringt (Mozart, Beethoven, Schubert, Mendelssohn, Schumann, Brahms, Bruckner, Mahler, Dvorak, Tschaikowski, Rachmaninow, Schostakowitsch, Ravel bis hin zu Arvo Pärt, Kurt Schwertsik und John Adams). Mit ihrem Orchester gastierte sie mehrfach im Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Brucknerhaus Linz, Congress Center Villach, Kurhaus Wiesbaden und in der Tonhalle Düsseldorf.

Jozsef Lendvay

JÓZSEF LENDVAY

József Lendvay ist ein ungarischer Geigenvirtuose. Früh erfuhr der junge József eine intensive klassisch-musikalische Ausbildung; bereits mit sieben gewann er den ersten von zahlreichen Violinwettbewerben. József Lendvay studierte am Béla Bartók-Konservatorium und an der Franz Liszt-Akademie in Budapest. Den heute international renommierten Solisten József Lendvay prägen nach wie vor die Quellen seiner Musikalität – die brillante, vitale Folklore und die intensive, virtuose Ausbildung. So klingen seine klassischen Soloparts kraftvoller und emotionaler, seine folkloristischen Interpretationen leichter und virtuoser.

Seit 2017 ist József Lendvay Solist der Würth Philharmoniker. Lendvay spielt auf einer Violine des bedeutenden italienischen Geigenbauers Antonio Stradivari aus dem Jahr 1693. Sie ist eine Leihgabe der Reinhold Würth Musikstiftung.

​ ​